Endogene Hyperthermie - Naturheilpraxis Physiotherapie Locarno Curacell

Naturheilpraxis Curacell via B. Luini 20 - Locarno
+41-91-751.9220
Direkt zum Seiteninhalt

Endogene Hyperthermie

FISIOTERAPIA LOCARNO
ERNEST  SCHOENMAKER
Fisioterapista dipl. e ric. C.R.S.

Terapista Complementare autorizzazione cantonale

Consulente ind. per tecnologie fisicali & para-medicali

Membro: NVS, ASCA, IMA-BRT, AOBSI, EMLA, CIES

KSKn°: E 9462.21 + U6326.78

NIF 94384  /  SUVA 35-063213

Studio: via B. Luini 20

CH-6600 Locarno

Tel: +41-91-751.9220    Fax: +41-91-751.3883

Mobile: +41-79-685.6257

E-Mail  








ELEKTRO-KAPAZITIVE TRANSFERENZ

Allgemeine Information


WIE WIRKT DER REKUPERATOR MIT KAPAZITIVER TRANSFERENZ?

seit vielen Jahren ist die Methode bekannt, derzufolge zwei isolierte Metallplatten zwischen zwei Punkten des menschlichen Körpers gebracht werden, um diesen als die elektrisches Element zu nützen. Dieses System besitzt jedoch viele Nachteile und birgt Probleme. Es wird mit sehr hoher Frequenzen (mindestens 27 MHz) gearbeitet, und die erzielte Ergebnisse rechtfertigen seinen Einsatz nicht. Heutzutage ist diese Behandlung nicht mehr gebräuchlich, dadurch sie keinerlei Hyperthermie erzielt wird. Die Elektro-Kapazitive Transferenz von Indiba dagegen, eine völlig neuartige Methode, die häufige mit der gerade beschriebenen verwechselt wird, erzielt eine profunde Hyperthermie. Sie arbeitet dabei auf Grundlage eine isolierte Metallelektrode (Abb.1). Der elektrische Strom fließt aus dem Apparat über die Elektrode durch das Metallteil  A. in den Punkt B, das heißt in den unteren Teil der Elektrode. Über die untere, kreisförmige Oberfläche wird der Strom auf Kapazitäten Wege übertragen, denn die Elektrode selbst bleibt durch die Isolierung C vom Gewebe getrennt. Das Gewebe D direkt in diesem Fall als zweite Platte und vervollständigt die Kondensatorfunktion, in denen zahllose Widerstände (die zusammen einen Wert zwischen 4800 und 5200 Ohm entsprechen) verbunden werden, die das Gewebe selbst aufgrund einer höheren inneren Leitfähigkeit bildet. Die unterbrochenen Linie E stellte dar, was als gegenüberliegendes Ende deren Last bezeichnet werden könnte. Tatsächlich liegt die im Pendants zwischen den beiden Punkten B und E bei 4800 bis 5200 Ohm mit einer Verlustleistung zwischen 20 und 30 Watt. Eine Leistung ausreichender Höhe, um nach wenigen Minuten eine inneren Gleichgewichtzustand hervorzurufen. Von diesem Zeitpunkt an wird's mit überraschenden Ergebnissen bereits nach wenigen Stunden eine langsamere physiologische Normalisierung eingeleitet. Die Frequenz liegt zwischen 0,7 und, 0,8 MHz.


UNTERSCHIEDE ZWISCHEN PROFUNDER HYPERTHERMIE UND EXTERNEN WÄRMEQUELLEN

Einer Wärmequelle äußeren Ursprungs (zweimal, Feuer, Wärmeflaschen, unterschiedliche Bestrahlungseinrichtungen, etc.) direkt über Leitung, trocknet die Haut stark aus und dehydriert sie. Das fördert Entstehung von Kampfadern, Durchblutung und Blutflüssigkeit werden aufgrund des hohen thermische Gewebes Widerstandes (Rth) beeinträchtigt. Aus diesen Gründen ist die wärmer Anwendungen kontraindiziert bei der postoperative Behandlungen von Nähten, bei allgemeinen Hautproblemen, Krampfadern, Krebsverdacht, entzündeten Apendix, etc.

Somit wird deutlich, dass die konventionelle Wärme eine ganze Reihe von gegen Anzeigen besitzt, die bei zahlreichen Krankheitsbildern zu berücksichtigen sind. Außerdem sind bei Einsatz der entsprechende Apparaturen sowohl für den Patienten als auch für das Bedienungspersonal zahlreicher Vorsichtsmaßnahmen gegen eine Gefährdung durch die extremen hochfrequenten Wellen zu treffen.


Das Inibasa-System vermeidet alle hier angesprochenen Probleme. Zum einen ähneln die zum Einsatz kommende Frequenzen jenen, die auch bei elektronischen Operationsbestecken verwendet werden. Die oben erwähnte Probleme und Nachteile tauchen also nicht auf. Unabhängig davon existieren weitere außerordentlich wichtigste Punkte, die diese Methode von den beschriebenen Systemen vollständig unterscheidet, sie eigentlich nicht einmal vergleichbar macht.


Ca. 80% vom Apparat produzierten Leistungen werden dank der Röckhaltewirkung dieses Stroms durch die "Kondensator"- Wirkung (800.000 Mahl pro Sekunde) direkt am am Wendungsorts (aber in der Tiefe) lokalisiert. Aufgrund des Halbleitereffektes des Gewebes gegenüber der Frequenz wird die Leistung so in tiefen-wirksame wärmer umgewandelt und überwindet mit Leichtigkeit die Epidermis. Aus diesem Grunde kann hier nicht vom Wärmeleitung über ein direktes System gesprochen werden- denn diese Leitung existiert nicht - , sondern es handelt sich vielmehr um einer Leistungs- oder Energietransformation in Temperatur, das heißt um profunde Hyperthermie. Beim Durchgang des Stroms arbeitet jede Zelle so, als sei sie ein kleiner elektrischer Widerstand. Ihre Temperatur erhöht sich proportional zu absorbierten oder durchgeflossen Stromstärke. Das heißt, aus dem Spannungsverlust, den die Fliess Intensität bewirkt, ergeben sich die vorhandenen elektrische Leistung. Wir machten noch einmal darauf eingehen: dieser Effekt wird erzielt dank der Konzentration gerafftes der Elektro-Kapazitiven Transferenz von Indiba. Um sich eine klare Vorstellung von der Wichtigkeit zu machen kann als Beispiel genannt werden, dass die Fließintensität bei einer direkt auf der Haut angebrachte Elektrode ohne Isolierung höher wäre. Sie entfaltete jedoch keinerlei Wirkung, da der Strom durch die große Körpermasse fließen würde, ohne sich dabei zu konzentrieren und seine hyperthermische  Wirkung zu erzielen. Den deren notwendige kapazitive Effekt würde denn nicht erzeugt werden.


DIE WICHTIGSTEN BIOLOGISCHEN AUSWIRKUNGEN

Die wichtigsten biologischen Wirkungen sind: merklicher Durchblutungsförderung, Zunahme des Sauerstoffs Drucks, Verringerung der Kohlensäure und des Zellsäuregrades, Zunahme der Blutflüssigkeit, der Sekretion einen und damit verbundenen Anstieg der gleichmäßig verteilten Innentemperatur. Das alles würde von medizinischen Forschungsabteilungen innerhalb und außerhalb Spaniens nachweißlich festgestellt.


Diese Methode ist dazu in der Lage, die Stoffwechselprozesse der selbe Tätigkeit aktiviert zu halten und die Anwesenheit einer revitalisierten Zellproblation zu sichern. Sie wären somit positiv auf die Vermehrung-und Mitoseprozesse in der Keimschicht, die mitfortschreitendem Alter beeinträchtigt werden.


Dank der induzierte Gefäßerweiterung erhöhen sich Blut- und Lympf Kreislauf. Damit einher geht eine Verbesserung der Nähr- und Sauerstoffversorgung, welche die Aktivität der endogenen Zellatmung, sowie den Ausstoß der toxischen Kataboliten fördert. Hierzu zählen auch die gefürchteten freier radikale, die erst kurz nicht als die Hauptverantwortlichen subkutaner Schädigungen identifiziert wurden, auf die sich das hypotonische Aussehen der gealterter zurückführen lässt.


EINSATZGEBIETE

- nachsorge- und Rehabilitationskliniken   - Arztpraxen

-Traumatologie und Orthopädie                - Sport Zentren

-plastische Chirurgie                                -Physiotherapie und Naturheilkunde

-Dermatologie                                         -Onkologie

-Rheumatologie                                      -Augenheilkunde

-Podologie                                              -Proktologie

-Neurochirurgie


VON BESONDERER BEDEUTUNG

Indibasa möchte nocheinmal und nachdrücklich darauf hinweise, dass diese Art der Hyperthermie nicht mit bisher bekannte Methode verwechselt werden darf.


Das hier erzielte Resultat wurde vom medizinisch-wissenschaftlichen Forschungsabteilungen der fortgeschrittensten-Länder angestrebt jedoch niemals erreicht.


Der Unterschied besteht darin, dass zum ersten Mal der größte Teil der Leistung einer relativen Frequenz (0,8 MHz) in profunde Hyperthermie umgewandelt wird, wobei gleichzeitig die EP der Messe mit Leichtigkeit und ohne Kontraindikationen überwunden wird.


WÄRME UND TEMPERATUR: WIRKUNGEN UND UNTERSCHIEDE

Indiba ist sich der Tatsache bewusst, mit der Methode der EKT in Verbindung mit dem elektronischen Reckoperator ein neues Vorbilds geschaffen zu haben. Aus diesem Grunde sind wir der Ansicht, dass nun der geeignete Zeitpunkt erreicht ist, um klar und deutlich die wesentliche Unterschiede zwischen Wärme und Temperatur zu erläutern. Schließlich handelte es sich hierbei um ein Thema, das weiterhin für allgemeine Verwirrung sorgt. Behandlungen werden häufig sogar deshalb nicht durchgeführt, weil die Wärme zum Beispiel bei nähten, Krampfadern, etc. als schädlich erachtet wird (was sie auch ist).   


Wärme ist eine Energieform: Wärmeenergie in Bestandteile des elektromagnetische Strahlungsspektrums. Die elektromagnetische Natur der Wärme wird bewiesen durch die von der Sonne ausgesandte Strahlung, die uns ohne Schwierigkeiten erreicht, nachdem sie das fast absolute Vakuum des Weltraums durchquert hat. Wärme verbreitete sich auf drei unterschiedlichen Arten: in flüssigen und gasförmigen Stoffen durch Konvektion, in festen Stoffen durch Leitung, einem warmer Körper schließendlich sendet Wärme durch Strahlung aus.


Ein Lexikon Eintrags sagt dazu: "Wärme war ein mysteriöses den, dass bestimmte Wirkungen hervorrief. Wärme würde sogar mit Temperatur verwechselt." Das bezog sich auf frühere Zeiten. Aber auch heute, im Jahre 1993 werde beide Dinge weiterhin verwechselt.


Und mehr noch: es muss deutlich zwischen aus einer Wärmequelle stammende Temperatur (die ihn Übereinstimmung mit den angeführte Beispielen weiterhin in viele Fälle nicht empfehlenswert ist) und durch diese neue Methode produzierte Temperatur unterschieden werden.


Allgemein bekannt ist, dass Weber eine natürliche Reaktion des Organismus ist darstellt, die automatisch ausgelöst wird. Das heißt, es handelt sich hierbei um eine Anregung der natürliche Abwehrkräfte gegen Infektionen und gesundheitliche Störungen. Angenommen, die fiebernde Person hat Tumorzonen, so erfahren diese Geschwulste merklicher Ruckbildungen, wenn der Streber Zustands eine gewisse Zeit anhält. Was bedeutet das? Nun, das bedeutet, Temperatur ist immer Vorteilhaft. Sie wird nie nachteilige Auswirkungen haben. Diese Federtemperatur ist mit derjenigen zu vergleichen ist, die mit dem elektronischen Rekuperator und dem System der Kapazitiven Transferenz erzielt wird. Allerdings mit dem Vorteil, dass dieses System selektiv, nämlich bracht, wo es interessiert, zur Anwendung gebracht werden kann.


Das Temperatur empfindlichste Organ ist das Gehirn, den Ab 42°C können die Neuronen ernsthaft geschädigt werden.


Wir haben hier so zahlreiche Beispiele aufgeführt, in der Absicht, den entscheidenden Unterschied zwischen aus einer Wärmequelle stammender und durch diese Methode hervorgerufene Temperatur deutlich aufzuzeichnen.


Konventionelle Akupunktur (Nadeln) und Ihre Ablösung durch die Technik der Kapazitiven Transferenz

obwohl niemand genau weiß oder gar versteht, wie denn eigentlich die Akku. So funktioniert, wird sie doch weiterhin mit einer gewissen (wenn auch er her geringen) Erfolgsquote angewandt. Die Geschichte zeigt aber: die Akupunktur besitzt Kontraindikationen.


In Frankreich wurde die Akupunktur vor 300 Jahren von jesuitischen Missionaren eingeführt. Gegenwärtig praktizieren dort 1500 eingetragene Ärzte diese Methode, in 10 Krankenhäusern existieren Abteilungen für Akkupunktur.


In China erging 1800 221 Erlass, demzufolge die Heilerfolge der Akupunktur im Vergleich zu den Erfolgen beim Einsatz von Medikamenten oder Heilkräuterextrakten geringer waren. Während der Ching-Dynastie waren die Akupunktur am kaiserlichen Hof untersagt. Tschiang Kai-schek verbot sie in der 20er Jahren mit dem Ziel, die Aneignung westlicher Medizin zu fordern. Gegenwärtig wird die Akupunktur im Westen kontrovers diskutiert. Trotz fehlender konkreter wissenschaftlicher Erklärungen wird die Akupunktur weiterhin angewandt, immer mit einer unbekannten: dem wie und Warum ihrer Wirkung.


Vom vitaler Energie wird in diesem Zusammenhang gesprochen. Tatsächlich handelte es sich aber um die Anregung der natürlichen Abwehrkräfte des Organismus.


Die eingesetzten Methoden oder Systeme liefern Information an das Gehirn, damit dieses durch Entsendung der notwendige biologische Elemente das elektrische Zellegleichgewicht wiederhergestellt. Dabei ist Grazer Stelle, dass alle Akkupunktur-Punkte mit einem kleineren elektrische Widerstand oder einer kleinerem impendanz zusammenfallen. Das erklärt eine leichtere Einführung beliebliger elektrische Signale und auch eine leichtere mechanische Stimulation.


   

WELCHEN EFFEKT BEWIRKEN DIE NADELN?

Die Nadeln verursachen zwei Wirkungen. Geste ist eine reine mechanische: durch den Einstieg an einem sensiblen Ort wird Betroffener nervöse System so lange (allerdings nur geringfügig) stimuliert, wie die Nadel dachte verbleibt. Aus diesem Gründer lassen einige Spezialisten, um ein besseres Ergebnis zu erzielen, die Nadel mechanisch kreisen. Das bestätigt, dass es sich um eine rein mechanische Wirkung handelt. Ein Umstands, der in der Odontologie offensichtlich wird: durch einfachen Druck in der richtig verfahren und am richtigen Ort wird eine bemerkenswerter Grad an Schmerz Unempfindlichkeit erzielt.


Untersuchungen beweisen, dass nur bei circa 25% der Operationen mit Akkupunktur- anästhesie einiger Maßen zufrieden stellende Ergebnisse erzielt werden. Dieser Fall ist verständlicher, denn tatsächlich unterbricht der Spezialist das elektrische Signal (Schmerz empfinden an das Gehirn). Es würde außerdem nachgewiesen, dass aufgrund der Widerstandsunterschiede der diversen Akupunktur-Punkte nur 10% der Bevölkerung auf die Akkupunktur-Analgesie reagieren.


Die zweite Wirkung bezieht sich ein Sieg und allein auf elektrische Umstände. Weiter oben würde festgehalten, dass die Akupunktur-Punkte immer mit einen kleineren elektrischen Widerstands oder einer kleineren Impendanz zusammenfallen. Das bedeutet, dass ein aus einer äußeren Quelle stammendes elektrisches Signal mit größerer Intensität eindringt und einen Potenzialunterschied in den Nadeln schafft. Ein mechanischer Effekt wie der der Nadeln stimuliert und sensibilisiert gleichzeitig diese Orte. Wenn also von der Annahme ausgegangen wird, dass zwei Metaller mit dem gleichen physikalischen Charakteristika keinen Potenzialunterschied verursachen, kann leicht geschlossen werden, dass das Nadelverhalten in Geweben, oder konkrete in den der Akkupunktur entsprechenden Punkten, im Gegensatz zum angestrebten keine elektrische Wirkung hat.


Die Nadeln sind nichts anderes als kleiner an denen, welche auf einem Viertel der Wellenlänge verschiedenster Radio-, Fernsehen-so wie-wenn auch in wesentlich geringerem ausmaß-denn eigentliche Ätherwellen mitschwingen. Die aufgenommen Spannungen und Ströme bewegen sich im Micro Volt-beispielsweise Mikro am per Bereich.


Das erklärt auch, warum früher-als noch keine Radio-oder Fernsehsender und auch keiner Radaranlage existierten-unterschiedliche Metalle, genau genommen Gold und Silber, eingesetzt wurden. Es wurde praktisches eine kleine Batterie aufgebaut, und so bildete sich eine kleiner galvanische Strom. Ein weiterer offensichtlicher Beweis, der das gesagte bestätigt, ist die Tatsache, dass heute selbst in China elektrische Leiter an den Nadeln befestigt werden, die dann in Abhängigkeit von jeweiligen Leiden mit elektrischen Strom versorgt werden.


Die Erklärung, warum die Ergebnisse nicht erzielt werden, zu denen die Akupunktur eigentlich im Falle der an Elektrizität gelegten Nadeln gelangen könnte, liegt in der Tatsache, dass diese gleichmäßig verteilt durch den ganzer Körper fließt. Das bedeutet, es existiert nicht wie aller kleinste Konzentration kratzt. Und demzufolge ist der Wirkungsgrad nur gering.


ELEKTRISCHE DATEN UND GRÖSSEN DER KONVENTIONELLEN AKKUPUNKTUR

Gleichströme oder Galvanische Ströme

I. I.



Zurück zum Seiteninhalt